Unsere Geschichte


1924 

Franz Baumann gründet in Tauberbischofsheim ein Tünchergeschäft. Nach der Meisterprüfung von Sohn Fritz wird das Unternehmen in "Franz Baumann & Sohn" umbenannt 

  
 

Franz Baumann 

Fritz Baumann

Meisterbrief
  Fritz Baumann 

 

     Gründungsurkunde

 
50er Jahre Umzug von der Badgasse in die Ringstraße in Tauberbischofsheim 
60er & 70er J. Beachtlicher Aufschwung der Firma  
1967  Umzug in die Hauptstraße  
1977 Betriebs-Übergabe an Sohn Herbert Baumann
1990 Umfirmierung in Baumann GmbH. Geschäftsführende Gesellschafter sind Herbert und Gerhard Baumann 
1994  Umzug auf das derzeitige Betriebsgelände am "Dittwarer Bahnhof"
1997 

Bau eines Büro- und Sozialgebäudes mit Lagerräumen. Zertifizierung zum Fachbetrieb für Bodenbeschichtung nach § 19 I WHG (risseüberbrückende Bodenbeschichtung zum Schutze des Grundwassers vor wassergefährdenden Stoffen).

1998 Bau einer weiteren Lagerhalle (800m²) 
1999 Herbert Baumann geht in den Ruhestand 

Das Unternehmen beschäftigt 40 Mitarbeiter, davon 6 Meister und
8 Auszubildende. Seit Bestehen der Firma wurden ca. 250 Jugendliche ausgebildet. Neben den üblichen Verputz- und Malerarbeiten werden auch Spachtel- und Lasurtechniken, Trockenbauarbeiten aller Art, Betoninstandsetzungen, Höchstdruckstrahlarbeiten und Industriefußbodenbeschichtungen ausgeführt.
Ein weiteres Geschäftsfeld ist der Gerüstbau mit ca. 13.000 m² Stahlrohrgerüst, einem Teleskophubstabler mit einer Hubhöhe von 26 m und einer Tragfähigkeit von 4,5 Tonnen. Durch schnellen Umbau kann das Gerät zu einer Hebebühne, zum Autokran oder einem Schaufellader umfunktioniert werden.


Bad & Schlafzimmer
Sanierungsmaßnahme
Industrieboden-Beschichtung
Werkhalle eines Produktionsbetriebes